Zucht

Was wünschen wir uns von unseren Welpenkäufern?

Es ist immer schön, Menschen zu finden, die sich " ihren " Labbi zum Hobby machen -
Ein Labbi ist in der Regel ein sehr freundlicher, aufgeschlossener Geselle, der es liebt, mit seinen Menschen zusammen sein zu dürfen.
Er ist relativ einfach auszubilden, das macht ihn so beliebt als Familienhund, doch Sie dürfen bitte nicht vergessen:Der Labrador Retriever ist ein Jagdhund, der entsprechend ausgelastet werden möchte. Ein Retriever ist ein idealer Hund für Jäger, die Familie und Jagdhund unter einen Hut bringen möchten, da er absolut alltagstauglich ist. Er neigt nicht dazu Wild zu hetzen, so dass gemütlichen Spaziergängen in Wald und Feld nichts im Weg steht. Auf der Jagd ( vorzugsweise im Niederwildrevier ) ist er ein unverzichtbarer Apporteur. Unermüdlich arbeitet er am Wasser auch bei niedrigen Temperaturen und trägt die geschossenen Enten/ Gänse zu. Durch seine feine Nase ist der Labrador auch als Schweisshund beliebt.

Ersatzweise kann man die Hunde auch sehr gut mit Apportieraufgaben ( sog. Dummyarbeit ) auslasten und im Hundesportbereich auf Dummyprüfungen und Workingtests führen. Dies sind jagdnah gestelle Aufgaben, die Hund und Hundeführer als Team zu lösen haben. Man unterscheidet dabei drei Klassen: Anfänger, Fortgeschrittene und Siegerklasse. Als Einstieg gilt die Dummyprüfung der Anfängerklasse, danach qualifiziert sich ein Team durch Leistung für die nächsthöhere Klasse.

Für fortgeschrittene Hunde gibt es auch die Möglichkeit an Field Trials teilzunehmen.

Ein Field Trial ist eine jagdliche Prüfung, die während einer Niederwildjagd auf warmes Wild abgehalten wird. In England werden die Hunde an Field Trials immer ohne Leine vorgestellt und geprüft. Auf dem Kontinent unterscheidet man bei Field Trials zwei unterschiedliche Leistungsstufen:


Field Trial a l’anglaise     
Die Hunde werden bei dieser Art des Field Trials immer ohne Leine vorgestellt und geprüft.
Mit dieser Bezeichnung möchte man zum Ausdruck bringen, dass diese Prüfung genauso  abgehalten wird, wie Field Trials in England.


Field Trial à la française 
Die Hunde dürfen während der Prüfung an der Leine vorgestellt werden. Diese Art des Field Trials findet man nur auf dem Kontinent. Field Trials à la française (in Belgien Amateure) werden u.a. in Frankreich, Belgien, Italien praktiziert, daher auch der Name.


Mock Trial      
Ein Mock Trial ist eine mit Dummies nachgestellter Field Trial.

 

 

Der Labrador ist ein Hund, der " mit dem Menschen " arbeiten möchte.

Er eignet sich auch hervorragend für andere hundesportliche Aktivitäten oder auch " ernsthaftere " Aufgaben - z.B für die Rettungshundearbeit, Blindenhund...etc